Ministerrat billigt Entwurf eines Bayerischen Betreuungsgeldgesetzes

Heute hat der Ministerrat auf Vorschlag von Bayerns Familienministerin Emilia Müller den Entwurf eines Bayerischen Betreuungsgeldgesetzes gebilligt.

„Wir sichern einen nahtlosen Übergang von der bisherigen Bundes- zur Landesleistung. Denn viele Eltern haben zum Zeitpunkt des Urteilsspruchs des Bundesverfassungsgerichts fest mit einem Betreuungsgeld gerechnet. Familienpolitik muss verlässlich sein. Mit dem Bayerischen Betreuungsgeld erhalten Bayerns Familien auch weiterhin echte Wahlfreiheit. […]“, so Familienministerin Müller.


Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.